Agile Planung in 2 Ebenen

Es ist interessant, dass wir so schlecht unsere Sachen planen, selbst bei agilen Ansätzen. In Ergebnissen zu denken hört sich immer so schön an, aber eigentlich geht es uns ja um den Effekt, den man mit der Handlung erreichen möchte. Niemand möchte einen Nagel kaufen, aber alle wollen das Bild an der Wand sehen. Es sollte 2 Planungseben geben, wenn Menschen zusammen arbeiten. Erst sollte besprochen werden, was die Gruppe in den nächsten Tagen versucht zu erreichen (das klassische Planning im agilen Kontext), aber dann sollte auch noch Zeit dafür geplant werden, dass sich die Gruppe abstimmt und einen Umsetzungsplan erstellt (hier hapert es häufig). Arbeit in Kleingruppen bleibt eine sehr produktive Art, Dinge zu erarbeiten. Man muss nur die Komplexität im Rahmen halten #Planung

Ähnliche Artikel:

Comments are Disabled