Gießerei

Mein Studium neigt sich dem Ende zu und so habe ich momentan viel zu tun. Darunter auch das Absolvieren einiger kurzer Praktika.

Wie man ja aus vergangenen Einträgen erfährt, versuche ich bei Praktika trotz der vorgeschriebenen Inhalte immer etwas zu finden, das mich persönlich interessiert. So bin ich jetzt in der Gießerei Eickhoff, die unter anderem für die Windenergieindustrie produziert.

Die Firma Eickhoff kümmert sich besonders für eine Gießerei (habe ich aus Erfahrungsberichten erfahren) sehr gut um die Studenten. Ich werde alle zwei Tage in eine andere Abteilung gesteckt und bekomme so den kompletten Ablauf vom Model zum Gussteil mit.

Als Ingenieur geht mir natürlich dort das Herz auf. Es ist ein besonderer Anblick, das flüssige Metall zu sehen und auch die großen Gerätschaften (z.B. eine über 4m große Flansch) , mit denen dort hantiert wird, sind etwas für mich. Wobei ich es immer noch erstaunlich finde, mit welcher Präzision dort gearbeitet wird. Wobei sich ja heißes Metall beim Abkühlprozess zwangsweise verzieht, schafft man es dort, ein 4m Maß auf Millimeter genau zu bestimmen.

Leider kann ich wegen des Firmengeheimnisses hier keine Fotos einfügen, aber man muss nur mal eine der zahlreichen Fernsehdokus über das Thema einschalten, um ein Bild davon zu bekommen.

Ähnliche Artikel:

One Comment

  1. Max July 20, 2011

    Joa das ist schon nicht einfach. Ich habe mich damals auch immer gefragt, wie das klappen soll, wenn Achterbahnteile genau auf den Milimeter passen müssen. Aber nun weiß ich es ;)

    Viele Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *