Thailand die Dritte

Zum Abschluss unserer Reise ging es nach Koh Tao.

Der Name bedeutet Schildkröteninsel und stammt daher, dass früher viele Schildkröten auf dieser Insel gebrütet haben. Sie hat aber noch eine unrühmlichere Historie. Früher war es eine Gefängnisinsel und viele der heutigen Bewohnen stammen von eben diesen Gefangenen ab.

Hier ging es eher lässig zu, aber trotzdem ein paar Höhepunkte:

  • Sonne, Strand und Meer
    Ich bin, was Strände angeht, versaut für das ganze Leben. Nicht mal, weil der Sand so weiß und fein war. Aber man liegt dort am Strand und schaut auf palmenbesäumte Hänge. Abends spielen Leute mit Feuerbällen am Strand. Die Strandbars sind auch ganz weit vorne. Und von dem Wasser braucht man gar nicht zu reden (Tue ich trotzdem gleich).
  • Tauchen
    Koh Tao ist für seine Tauchmöglichkeiten weltberühmt. Man geht bis zu den Knien ins Wasser und schon kommen Papagaienfische an. Wenn man unter Wasser 10 Meter weit gucken kann, ist dies schlecht. Ich hatte sogar besonderes Glück. Spontan entschloss ich mich, doch mal nur so zum Spaß tauchen zu gehen. Schon als wir auf das Boot stiegen kam der Funkspruch. Walhai gesichtet. Walhaie sind die größten Fische der Welt (Bis zu gut 5 Metern) und auch hier recht selten. Als wir unter Wasser waren, ging auch erst mal alles normal von statten. Wir haben ein bisschen den Tauchgrund erkundet, der natürlich auch für sich sehr schön war. Walhaie sind halt auch Tiere und daher halten sie nicht viel von Verabredungen. Auf einmal bimmelte aber meine Tauchführerin wie verrückt und da kam er. RIESIG! Und dabei schwebte er majestätisch durch das Wasser. Wirklich wunderschöne Tiere. Da sie so groß sind, müssen sie sich ja um Jäger keine besonderen Gedanken machen und so waren wir ihm auch herzlich egal. Wir konnten neben ihm her tauchen, bis die Flaschen leer waren.
  • Bungalows
    Das mag jetzt ein wenig schräg klingen, Bungalows als Höhepunkt des Urlaubs zu beschreiben, aber die waren auch cool. Wir hatte einen Strandbungalow direkt am Meer. Vor einem anderen hing stilecht die Hängematte. Ich kann diese Art, Urlaub zu machen echt vor Hotelzimmern empfehlen, hat mir gut gefallen.

Und damit war unsere Zeit in Thailand auch schon vorbei. Ich hatte mich ja erst auf einen eher mäßigen Urlaub eingestellt, wurde dann jedoch sehr positiv überrascht. Nicht zuletzt wegen meiner Reisegruppe. Thailand wird mich wieder sehen.

Ähnliche Artikel:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *